Habecks Klimaplan kostet uns die Zukunft unserer Kinder

Das „Sofortprogramm zum Klimaschutz“ von Robert Habeck strebt KlimaneutralitĂ€t bis 2045 an, dabei werden wir bereits 2030 1,5 °C Erderhitzung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter erreichen. Damit schlĂ€gt der neue Minister fĂŒr Wirtschaft und Klimaschutz faktisch vor, das völkerrechtlich bindende Abkommen von Paris zu brechen, ohne dies der Bevölkerung offen mitzuteilen.

Habeck stellt Sofortprogramm zum Klimaschutz vor © pa/dpa/Kay Nietfeld Bildrechte: pa/dpa/Kay Nietfeld
Habeck stellt Sofortprogramm zum Klimaschutz vor © pa/dpa/Kay Nietfeld, Bildrechte: pa/dpa/Kay Nietfeld

FĂŒr uns stellt dies eine bewusste TĂ€uschung der deutschen Gesellschaft, ein Bruch mit dem völkerrechtlich bindenden Vertrages von Paris und eine Verstoß gegen unser Grundgesetz (Artikel 20a) dar.

Weitere Sturmfluten, DĂŒrren, Hungersnöte, Milliarden zur Flucht gezwungenen Menschen und Massensterben sind die erwartbaren Konsequenzen dieses FĂŒhrungsversagens. Dies empfinden wir als ein großes Unrecht.

Wir sehen daher keine andere Möglichkeit, als die öffentliche Ordnung so lange zu stören, bis die Regierung Sofortmaßnahmen einleitet, die die deutsche Gesellschaft schĂŒtzen und sie nicht sehenden Auges in die Vernichtung schicken.

Dies tun wir friedlich, respektvoll und mit aufrichtiger Entschlossenheit. Aus einer Verbundenheit mit allen Menschen heraus, auch den Mitgliedern der Bundesregierung.