Elternblockade am „Quartier Zukunft“ der Deutschen Bank in Berlin

Anlässlich der heutigen Online-Hauptversammlung der Deutschen Bank blockieren derzeit Eltern mit einem Support-Team das „Quartier Zukunft“ in der FriedrichstraĂźe. Zur Untermauerung ihres Anliegens haben sich 5 MĂĽtter an die EingangstĂĽren des Standorts geklebt. Unter dem Motto „Eltern fordern: Stoppt den fossilen Wahnsinn!“ protestieren sie gegen fossile Investitionen der Bank, die im Widerspruch zur Nachhaltigkeitsdarstellung des „Quartier Zukunft“ stehen.

Eltern fordern "Stoppt den fossilen Wahnsinn!"

Laut dem Fossil Fuels Finance Report (2022) ist die Deutsche Bank diejenige Bank in Deutschland, die am meisten Finanzkapital in der Kohle-, Öl- und Gasbranche investiert. Seit dem Pariser Klimaabkommen 2015 hat die Deutsche Bank ca. 81 Mrd. € an im fossilen Sektor tätige Unternehmen verliehen.

Mit ihrer Aktion des elterlichen zivilen Ungehorsams will die Gruppe kritische Aufmerksamkeit auf den wenig sichtbaren, aber sehr klimawirksamen Finanzsektor richten. Sie appellieren an die öffentliche Gerechtigkeitsvorstellung bezüglich der Lebensrechte junger Menschen und fordern von der Deutschen Bank den sofortigen Stopp jeglicher Investitionen in fossile Infrastruktur.

Marit Schatzmann, Mutter eines kleinen Sohnes, konstatiert: „Viel Leid passiert in unserer Welt nicht zuletzt, weil diejenigen, die sich fĂĽr Nachhaltigkeit und Gemeinwohl einsetzen, oft zu zaghaft sind, während die Verteidiger fossiler Profit-Interessen sich einfach durchsetzen. Wir haben ĂĽber Jahre hinweg alles versucht und bis ans Limit alle legalen Mittel und Wege ausgeschöpft. Es ist an der Zeit, die Forderung nach konsequenter Dekarbonisierung mit Nachdruck und der eskalierenden Klimakrise angemessen zu vertreten – in Verantwortung fĂĽr unsere Kinder.

SofĂ­a RodrĂ­guez, Mutter einer kleinen Tochter, ergänzt: “Die Deutsche Bank erhält mit Milliarden die fossile Wirtschaft kĂĽnstlich am Leben. Das parallel hier im sogenannten Quartier Zukunft zelebrierte Greenwashing ist zynisch und gefährlich, weil es den Menschen vorgaukelt, es kĂĽmmere sich schon jemand – während UN-Generalsekretär Antonio Guterres den letzten Weltklimabericht mit ‚Alarmstufe rot fĂĽr die Menschheit‘ beschreibt.”

Foto: Silke Mayer

Pressekontakt
Carla Hinrichs
Telefon: +49 641 201099549
E-Mail: [email protected]

Online-Vorträge

Jeden Donnerstag auf Zoom! 18:00 bis 19:00 Uhr.

Ein Vortrag über die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realität und die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte.  Der erste Schritt, um aktiv zu werden!

DEINE SPENDE ZĂ„HLT!

Bist du überzeugt, dass sich alles ändern muss? Hast du genug von der Ignoranz und Trägheit der Regierenden? Wir sind bereit, alles zu geben. Mit deiner Spende kannst du uns unterstützen, das zu tun.