Habeck drückt Respekt für Letzte Generation aus – Wahlkampfveranstaltung unterbrochen

Düsseldorf, 13.05.2022 – Bürger:innen der Letzten Generation haben heute mehrere Wahlkampfveranstaltungen vom grünen Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck unterbrochen. Raul Semmler, 37, Schauspieler und Unterstützer der Letzten Generation, klebte sich in Düsseldorf an die Bühne der Veranstaltung. Daraufhin beantwortete der Minister ihm öffentlich eine Frage. In einem anschließenden Gespräch sagte Habeck, die Letzte Generation habe seinen vollsten Respekt.

Raúl Semmler, festgeklebt an der Bühne der Wahlkampfveranstaltung von Robert Habeck in Düsseldorf.

„Wir brauchen keinen Respekt, sondern eine Lebenserklärung, dass Robert Habeck anstelle von uns in Ausübung seiner Pflicht, die Verfassung zu schützen, den blutigen Ölfluss stoppt“, so Raúl Semmler, 37.

Raúl Semmler (37)

Im Klimanotfall richten sich die Bürger:innen an ihn mit der deutlichen Aufforderung, keine neuen Projekte für fossile Infrastruktur ins Leben zu rufen, insbesondere dürfe in keinem Fall in unserer Nordsee nach weiterem Öl gebohrt werden.

Vor der Öffentlichkeit reagierte der grüne Minister auf die Frage des Bürgers nach einem Grund für neue Öl-Bohrungen in der Nordsee mit Verweis auf die „Bräsigkeit oder strategische Dummheit der Vorgängerregierung“, die mindestens indirekt den Ukraine-Krieg unterstütze.

„Die aktuelle Bundesregierung hält die Zukunft von 1000 zukünftigen Generationen in ihren Händen. Unabhängig der vergangenen Regierungen: Wir können uns vor allem jetzt keine strategische Dummheit leisten“, sagt Raúl Semmler, 37, der sich an die Bühne geklebt hatte. „Nichts wäre strategisch dümmer, als im Klimanotfall in unserem schönen Wattenmeer nach neuem fossilem Öl zu bohren.“

Bei einer weiteren Wahlkampfveranstaltung Habecks in Köln wurde ein weiterer angeklebter Bürger der Letzten Generation durch das BKA von der Bühne abgerissen.

Die Bürger:innen, die die Wahlkampfveranstaltungen gestört haben, kündigten Habeck an, am kommenden Montag persönlich wieder Pipelines in der Bundesrepublik friedlich abzudrehen.

Pressekontakt
Carla Hinrichs
Telefon: +49 641 201099549
E-Mail: [email protected]

Online-Vorträge

Jeden Donnerstag auf Zoom! 18:00 bis 19:00 Uhr.

Ein Vortrag über die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realität und die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte.  Der erste Schritt, um aktiv zu werden!

DEINE SPENDE ZÄHLT!

Bist du überzeugt, dass sich alles ändern muss? Hast du genug von der Ignoranz und Trägheit der Regierenden? Wir sind bereit, alles zu geben. Mit deiner Spende kannst du uns unterstützen, das zu tun.