Neun Monate auf BewƤhrung – Staatsanwaltschaft NĆ¼rnberg setzt auf harte Drohung

23.01.2023 - UnterstĆ¼tzer:innen der Letzten Generation am 22.02.2022 auf dem Frankenschnellweg in NĆ¼rnberg. Sie halten ein Banner mit ihrer Forderung "Essen Retten - Leben Retten". (c) Letzte Generation.
23.01.2023 - UnterstĆ¼tzer:innen der Letzten Generation am 22.02.2022 auf dem Frankenschnellweg in NĆ¼rnberg. Sie halten ein Banner mit ihrer Forderung "Essen Retten - Leben Retten". (c) Letzte Generation.

Am 25.01.2023 um 09:00 wird am Amtsgericht NĆ¼rnberg die Hauptverhandlung gegen vier UnterstĆ¼tzer:innen der Letzten Generation erƶffnet werden. Weil sie nicht lƤnger still hinnehmen wollten, wie die Regierung ihre eigene Verfassung mit FĆ¼ĆŸen tritt, hatten sich die beschuldigten Personen am 22.02.2022 versammelt und an der Fahrbahn des viel befahrenen Frankenschnellweges festgeklebt. Die Staatsanwaltschaft fordert nun neun Monate Haft auf BewƤhrung. Eine extreme Zuspitzung des geforderten StrafmaƟes. Alle vergleichbaren Versammlungen der Letzten Generation endeten bisher in FreisprĆ¼chen oder niedrigen Geldstrafen.

Maja Winkelmann ist eine der beschuldigten Personen: ā€œEs ist nicht besonders wahrscheinlich, dass es zu so einer extremen Verurteilung kommt. Aber natĆ¼rlich verfolgt diese Drohung den Zweck klimabewegte BĆ¼rger:innen einzuschĆ¼chtern. Das dies frĆ¼her oder spƤter passieren wĆ¼rde, war zu erwarten, aber trotzdem stimmt es traurig. Wir haben ein Problem, wenn Menschen, die einfach zur Einhaltung der Artikels 20a unseres Grundgesetzes mahnen, auf diese Weise eingeschĆ¼chtert werden sollen.ā€

Maja Winkelmann | Foto: (c) Marlene Charlotte Limburg
Maja Winkelmann
Foto: (c) Marlene Charlotte Limburg

ā€œWir werden jedenfalls auf Freispruch plƤdieren. Es geht jetzt in der Klimakatastrophe um Leben und Tod. Wir hoffen, dass das Gericht bereit ist anzuerkennen, dass unser Handeln deshalb nach dem gerechtfertigten Notstand auch juristisch gerechtfertigt ist. Ƅhnliche Urteile gab es bereits, beispielsweise letzten Herbst in Flensburg.ā€, so Winkelmann weiter.

Press Contact
Carla Hinrichs
Telephone: +49 3023591611
E-Mail:Ā [email protected]

Online presentations (in german)

Every Thursday & Sunday on Zoom!

A presentation about the climate catastrophe, the denial of reality and the chance to take responsibility at this unique point in human history.Ā  This is the first step to get active!

YOUR DONATION COUNTS!

Are you convinced that everything has to change? Have you had enough of the ignorance and inertia of those in power? We are ready to give everything. With your donation you can help us to do this.