Mastodon

Macht mit!

Hier erf├Ąhrst du Schritt f├╝r Schritt, wie du bei der Letzten Generation mitmachen kannst.

Der Weg mit uns auf die Stra├če f├╝hrt von einem Vortrag ├╝ber ein Aktionstraining und deine konkrete Anmeldung f├╝r die kommenden Proteste in eine Bezugsgruppe.

  • Im Vortrag erf├Ąhrst du Grundlegendes ├╝ber unsere Strategie und erh├Ąltst Zugang zu allen wichtigen Info-Kan├Ąlen der Letzten Generation. Ab da wirst du mit Neuigkeiten versorgt!

Alle Vortragstermine!

  • Nachdem du den Vortrag geh├Ârt hast, kannst du ein Aktionstraining besuchen. Dort bereitest du dich intensiv darauf vor, eine Stra├če zu blockieren. Es geht insbesondere um Deeskalation und disziplinierte Gewaltlosigkeit.

Melde dich zu einem Aktionstraining an!

  • Solltest du entschlossen sein, mit auf die Stra├če gehen zu wollen, dann melde dich hier an: Anmeldung. So wirst du informiert werden, was die weiteren Schritte sind.

Auch um die Letzte Generation in anderen Bereichen zu unterst├╝tzen als auf der Stra├če, ist die Anmeldung der richtige Weg. Ob du in der ÔÇ×K├╝che f├╝r alleÔÇť Gem├╝se schnippeln m├Âchtest oder Grafiken designen, melde dich einfach dort an.

Nimm dir bitte die Zeit, dich mit unseren Werten, dem Aktionskonsens und Forderungen auseinanderzusetzen. Nur wenn du mit den dort festgehaltenen Inhalten einverstanden bist, kannst du dich mit uns einsetzen.

Newsletter

Bleib mit unserem Newsletter ├╝ber die Kampagne auf dem Laufenden ÔÇô unabh├Ąngig davon, wie oder ob du dich selbst einbringen kannst. Wir freuen uns auf dich ­čÖé

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

VORTRAG

TRAINING

Anmeldung

UNSERE Werte

Diese Werte bilden die Grundlage f├╝r unser Handeln als Gruppe. Wir verinnerlichen sie bevor wir uns entscheiden Teil der Gruppe zu werden. Wir gehen sie regelm├Ą├čig durch und erinnern uns in jeglicher Situation an sie.

1.

GEWALTFREIHEIT – Wir sind absolut gewaltfrei in unserem Verhalten und in unserer Sprache. Wir treten ruhig und respektvoll, aber entschlossen und standfest auf. Wir vermeiden Schuldzuweisungen und Beleidigungen und f├╝hren Menschen nicht vor. Auch Entscheider:innen des Systems sehen wir als Menschen. Wir stellen uns ihrem falschen Verhalten in den Weg. Wir akzeptieren die Konsequenzen unserer Taten und stehen mit unserem Gesicht und unserem Namen dazu. Wir sagen die Wahrheit.

2.

GEMEINSAME VISION & ENTSCHLOSSENHEIT – Unser Fokus liegt auf dem Erreichen des Ziels. Wir wollen eine nachhaltige Ver├Ąnderung erwirken, indem wir entschlossen zivilen Widerstand leisten und die rechtlichen Konsequenzen in Kauf nehmen, bis hin zu massenhaften Inhaftierungen von Klimasch├╝tzenden ├╝ber Wochen bis Monate. Gemeinschaftlich schaffen wir die notwendige St├Ârung, um die Gesetze zu bestehenden Machtverh├Ąltnissen zu ver├Ąndern.

3.

REGENERATIVE KULTURWir haben keine gegenseitigen Erwartungen, was jede:r leisten muss, sondern bringen einander Vertrauen, Support & Verst├Ąndnis dar├╝ber entgegen, wie viel Jede:r gerade leisten kann und m├Âchte. Wir bauen Solidarit├Ąt, Vertrauen sowie Sicherheit auf und schaffen Raum f├╝r emotionalen Austausch. Sobald wir Konflikte bemerken, sprechen wir sie offen an und sorgen daf├╝r, dass es einen Raum gibt, in dem alle gesehen und geh├Ârt werden (ggf. durch eine Mediation). Wir streben eine Konfliktl├Âsung an, die alle mittragen k├Ânnen. Wenn wir nicht mehr mit der Strategie mitgehen wollen, legen wir freiwillig unsere Mandate nieder. Konflikte werden nicht nach au├čen getragen, sondern zuerst intern behandelt. Wir leben den Wandel.

4.

HINTERFRAGEN & REFLEKTIEREN – Wir hinterfragen unser System, uns selbst, unsere Privilegien, Machtstrukturen, Verantwortungen und Aktionen und befinden uns in einem stetigen Lern- und Weiterentwicklungsprozess. Wir setzen uns regelm├Ą├čig mit unserer Theorie der Ver├Ąnderung auseinander (z.B. in Form von Talks, Videos, Diskussionen o.├ä.). Das gibt uns Sicherheit und hilft uns, die Aktionen besser zu verstehen und zu pr├Ąsentieren. Wir erkennen die globalen Zusammenh├Ąnge und die Verkn├╝pfung der Klimakrise mit Kolonialismus, Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Klassismus und Ableismus an und geben ihnen auch in der ├ľffentlichkeit Raum. Wir leben eine Kultur des Lernens. Wir dulden keine Form der Diskriminierung.

5.

WILLKOMMENSKULTUR – Wir erkennen an, dass wir alle unterschiedlich sind und jede:r ihren/seinen eigenen individuellen Beitrag leisten kann. Wir sehen diese Vielfalt als wertvoll an. Wir sch├Ątzen jede Art und Intensit├Ąt wert, auf die oder mit der Menschen sich einbringen, insbesondere Arbeiten der F├╝rsorge und Unterst├╝tzung.

6.

TRANSPARENTE STRUKTUREN – Wir schaffen Transparenz in Bezug auf Entscheidungsmandate und Wissensverteilung. Wir haben eine funktionelle Hierarchie, in der die Kerngruppe darauf achtet, dass unser Plan umgesetzt wird, und grundlegende Entscheidungen (z.B. ├╝ber Zeitpunkte) trifft ÔÇô in Absprache mit den Arbeitsgruppen. Wir beobachten und legen versteckte Hierarchien offen (z.B. m├Ąnnlicher Redeanteil o.├ä.). Wir kommunizieren unsere eigenen Grenzen (z.B. wenn wir unsere Aufgaben nicht mehr erf├╝llen k├Ânnen).

UNSER AKTIONSKONSENS

1.

Auch in Aktion verhalten wir uns entsprechend unserer Werte.

2.

Wir sind absolut gewaltfrei – sowohl in unseren Handlungen als auch in unserer Sprache (auch keine Beleidigungen). Das gilt sowohl untereinander als auch im Kontakt mit der ├ľffentlichkeit, der Polizei und allen anderen Menschen.

3.

Wir achten darauf, durch unsere Aktionen nicht den flie├čenden Verkehr zu gef├Ąhrden, sondern betreten die Fahrbahn erst, wenn dies f├╝r uns und die Autofahrenden sicher ist.

4.

Wir lassen Rettungswagen durch. Wir achten darauf, dass wir immer eine Rettungsgasse bilden k├Ânnen (wichtig, wenn sich Menschen festkleben).

5.

Wir f├╝hren keine Aktionen unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen durch. Wir haben weder Alkohol noch Drogen dabei.

6.

Wir kreieren eine Stimmung, in der sich alle Menschen mit individuellen Bed├╝rfnissen wohlf├╝hlen k├Ânnen. Wir tolerieren keine Form von diskriminierenden ├äu├čerungen oder Verhalten.

7.

Keine Person soll sich gezwungen f├╝hlen, in Aktion gehen zu m├╝ssen. Ein Ausstieg ist jederzeit m├Âglich. Dies kommunizieren wir dann deutlich an unsere Bezugsgruppe.

8.

Wir achten aufeinander. Innerhalb der Bezugsgruppe wissen wir von Krankheiten und Ängsten, kennen die Wünsche voneinander und nehmen Rücksicht.

9.

Wir sind bereit, alle staatlichen Konsequenzen in Kauf zu nehmen. Das befreit uns davon, uns vom Staat durch Repressionen einsch├╝chtern zu lassen, und dass sie unsere Entschlossenheit brechen.

10.

Uns ist bewusst, dass wir in der ├ľffentlichkeit stehen und dass unsere Worte in der Presse und der Bev├Âlkerung gegen uns verwendet werden k├Ânnen. Deswegen sind wir bedacht in dem, was wir nach au├čen tragen und wie wir uns verhalten.

 

11.

Wir filmen und fotografieren unsere Aktionen und ver├Âffentlichen diese Aufnahmen. Wir stehen mit unserem Gesicht und unserem Namen zu dem, was wir tun.

12.

Wir bleiben an unserem Aktionsort sitzen und gehen nicht freiwillig, wenn wir dazu aufgefordert werden (von Polizei oder anderen). Wenn wir uns damit pers├Ânlich unwohl f├╝hlen, k├Ânnen wir nat├╝rlich f├╝r uns pers├Ânlich eine andere Entscheidung treffen und freiwillig aufstehen und mitgehen.

13.

Hygienekonzept: Wir orientieren uns an den aktuellen lokalen Corona-Vorschriften. Weitere Regeln werden innerhalb der Bezugsgruppe vereinbart, sodass sich alle wohlf├╝hlen.

14.

Es ist nicht Teil unserer Strategie, Menschen anzuzeigen, auch wenn sie uns Gewalt antun. Unser Fokus liegt nicht darauf, einzelne Konflikte zwischen Menschen und der Polizei zu betonen. Jede:r kann individuell rechtlich gegen die erlebte Gewalt vorgehen und kann dabei auch rechtliche Unterst├╝tzung erhalten.

LASST UNS KLARTEXT REDEN!

UNSERE Forderungen

Allersp├Ątestens der Krieg gegen die Ukraine und der neue Weltklimabericht zeigen: Das ist jetzt der notwendige Schritt. Kein Geld mehr f├╝r Krieg und Zerst├Ârung unserer Gesellschaft! Lassen wir ├ľl, Kohle und fossiles Gas weltweit im Boden. Wir brauchen jetzt 100 % erneuerbare Energien. Das k├Ânnen wir nur zusammen schaffen.

Wir fordern ein Ende von der sch├╝tzenden Hand des Staates ├╝ber fossilem Ausbau und Finanzierung. Das bedeutet keine Exportkreditgarantien („Hermes-B├╝rgschaften“) mehr zu vergeben, also Schluss zu machen mit der finanziellen Absicherung von weiteren, zuk├╝nftigen Projekten von fossilem ├ľl, Kohle und fossilem Gas. Es wurden seit dem Klimaabkommen in Paris 2015 insgesamt 144 Garantien f├╝r weltweite Projekte vergeben f├╝r fast 12 Milliarden Euro. [urgewald]

In Deutschland war bereits der Bau von Projekten wie Nordstream 2 ein folgenschwerer Fehler f├╝r den Frieden und die Ern├Ąhrungssicherheit. Jetzt Terminals f├╝r Frackinggas zu bauen, ist ein Irrweg. Wir brauchen jetzt einen Umbau, keinen Lieferantenwechsel.

Die Bundesregierung sollte eine Erkl├Ąrung abgeben, dass sie alle Unterst├╝tzung, alle Finanzierung und allen Ausbau von neuer Infrastruktur f├╝r die fossilen Brennstoffe ├ľl, Kohle und Gas in der Bundesrepublik und auf der ganzen Welt einstellt.

Es gibt drei Wege f├╝r die Regierung auf unsere Proteste zu reagieren: (1) eine Ank├╝ndigung, den fossilen Wahnsinn stoppen, (2) uns wegzusperren oder (3) gewaltt├Ątig auf der Stra├če gegen uns vorzugehen. Sobald in Gespr├Ąchen eine konstruktive Antwort vereinbart wurde, k├Ânnen wir die Unterbrechungen ruhen lassen. Wir werden, sobald sich Vereinbarungen als leere Versprechungen entpuppen, wiederkommen, bis das Notwendige erreicht ist.

VORTRÄGE

Wir haben einen Plan zivilen Widerstands, der hohe Opferbereitschaft erfordert, doch eine Chance hat, zu funktionieren. H├Âr ihn dir an! Die Liste der Vortragstermine wird laufend erg├Ąnzt.

Falls du einen Vortrag in deiner Stadt organisieren m├Âchtest, kontaktiere uns gerne per E-Mail unter: [email protected]

Online-Vortr├Ąge

Jeden Donnerstag um 18:00 Uhr auf Zoom!

Ein Vortrag ├╝ber die Klimakatastrophe, die Verleugnung der Realit├Ąt und die M├Âglichkeit, Verantwortung zu ├╝bernehmen an diesem einzigartigen Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte.┬á Der erste Schritt, um aktiv zu werden!

Online-Vortrag f├╝r M├╝tter

Aktuelle Zukunftsperspektive unserer Kinder? Klimakollaps! Was wirst du als Mutter tun?

Immer Mittwochs 11 Uhr & Donnerstags 15 Uhr auf Zoom.

Foto (brennender Kinderwagen): Stefan M├╝ller

👆 Votr├Ąge bundesweit

Pr├Ąsenz-Vortr├Ąge - Deutschlandweit

DATUMUHRZEITSTADTANSCHRIFTVORTRAGENDE:R
29.11.202219:00G├ÂttingenVerf├╝gungsgeb├Ąude Uni G├Âttingen Raum 4.104, Platz der G├Âttinger Sieben 7Basti, Rosa
29.11.202219:00K├ÂlnAlte Feuerwache Raum 4, AgnesveedelDavid
29.11.202217:00PassauStudio 12, Gottfried-Sch├Ąffer-Str. 12; 94032 PassauMicha
29.11.202219:00KemptenZwingerstra├če 1, 87435 Kempten
29.11.202219:00BerlinTU Raum EB226, Str. des 17. Juni 145, 10623 BerlinLeander
30.11.202211:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
01.12.202219:00MannheimLutherkirche, Lutherstra├če 2Ra├║l & Leonardo
01.12.202219:00KuselUrsprung - der Bioladen, Bahnhofstra├če 36Micha und Pauline
01.12.202219:00DresdenStadtteilhaus ├äu├čere Neustadt, Prie├čnitzstr. 18Lara
01.12.202219:00LeipzigJosephstra├če 12
01.12.202219:00M├╝nchenGarmischer Str. 209Ernst
01.12.202219:00BerlinKiezladen Zusammenhalt, Dunckerstrasse 14, 10437 BerlinLisa
01.12.202215:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
02.12.202219:00KasselStadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstr 3Carl
02.12.202218:30FlensburgNorderstr. 147Shirley
02.12.202219:30GreifswaldKiste, Makarenkostra├če 49Lukas
03.12.2022Magdeburg
05.12.202219:00WitzenhausenB14 Soliladen, Br├╝ckenstra├če 14, 37213 WitzenhausenUlrike
06.12.202218:30DuisburgLoLu - Claubergstr. 12Lisa
06.12.202219:00KemptenZwingerstra├če 1, 87435 Kempten
06.12.202219:00BerlinTU Raum EB226, Str. des 17. Juni 145, 10623 Berlin
07.12.202211:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
07.12.202219:00D├╝sseldorfA44 - Adersstr. 44Lisa
07.12.202219:00G├ÂttingenApex, Burgstr. 46Rosa
07.12.202219:00L├╝neburgLeuphana, Geb. 9, AStA MuFuZiNele
07.12.202219:00OldenburgKreativLabor, Bahnhofstra├če 11Eika
07.12.202219:00RostockPeter Weiss Haus Doberaner Str. 21Kay
07.12.202219:00BremenKlimazone Bremen-Findorff e.V. M├╝nchener Stra├če 146 28215 BremenAlison
08.12.202219:45BraunschweigBoulderhalle Fliegerhalle, Westbahnhof 3, 38118 BraunschweigAxel
08.12.202219:30GreifswaldKiste, Makarenkostra├če 49Theo
08.12.202215:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
09.12.202219:00PotsdamFreiland, Friedrich Engels Str 22. 14473 PotsdamVera, Ole
13.12.202219:00KemptenZwingerstra├če 1, 87435 Kempten
13.12.202219:00BerlinAStA TU, Stra├če des 17. Juni 135, 10623 Berlin
14.12.202211:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
14.12.202219:00RostockPeter Weiss Haus Doberaner Str. 21Kay
14.12.202219:00D├╝sseldorfA44 - Adersstr. 44Lisa
15.12.202219:00K├ÂlnOrt folgtDavid
15.12.202215:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
15.12.202219:00PotsdamFreiland, Friedrich Engels Str 22. 14473 PotsdamVera, Ole
15.12.202219:00LeipzigMimikry, Breite Stra├če 8
18.12.202219:00DresdenStadtteilhaus ├äu├čere Neustadt, Prie├čnitzstr. 18Lara
21.12.202211:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
22.12.202219:00K├ÂlnBumann & Sohn, Bartholom├Ąus-Schink-Stra├če 2, 50825 K├ÂlnSimon
22.12.202215:00Zoom: ID: 896 8982 5966 Code: 261282 Zoom-Link weiter oben, ├╝ber der Karte.Vortrag f├╝r M├╝tterSonja
23.12.202219:00FlensburgKONKULUT im KRAN, Am Nordertor 2Shirley
03.01.202319:00DresdenStadtteilhaus ├äu├čere Neustadt, Prie├čnitzstr. 18Lara

VORTRAG VOM 18. JUNI 2022 MIT SAMUEL, TIM & LOTTA

ZUR├ťCK IN BERLIN

JETZT ODER NIE!